Willkommen auf der Seite der katholischen Frauengemeinschaft
Christ König Emden

Bild1

 

Keine kann alles,

jede kann etwas,

gemeinsam schaffen wir vieles –

kfd, das sind wir alle.

 

Die kfd ist ein Verband von Frauen für Frauen.    

Wir sind Frauen jeden Alters in der Gemeinde Christ König, die innerhalb der Kirche eine Gemeinschaft bilden, deren Mitglieder sich gegenseitig helfen, aus der Kraft des Glaubens zu leben.

Wir beschäftigen uns mit religiösen und aktuellen Themen sowie mit ökumenischen Fragen.

Die kfd ist wichtig.

Ohne kfd wäre die Katholische Kirche um einiges ärmer.

Wir sind ein offener Kreis, interessierte Frauen sind jederzeit willkommen.       

Näheres entnehmen Sie bitte unserem Programm.

Ansprechpartnerin für das kfd-Team:

Vorsitzende

Renate Schirrmann                                                          

Tel.: 04921-42889            

e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere interessante Links:

http://www.kfd-os.de

http://www.kfd-bundesverband.de/


Liebe Frauen,

das neue Programm hängt in den Schaukästen und in den Gemeindehäusern aus. Zu allen Veranstaltungen sind alle interessierten Frauen ( auch Nichtmitglieder) herzlich eingeladen. Falls Sie Mitglied werden möchten sprechen sie uns gerne an. Falls Sie Probleme haben, zu den Terminen zu kommen organisieren wir gerne eine Fahrmöglichkeit. 


05.03.2015

Kfd Christ König Emden – Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

52 Mitglieder haben weiterhin ihre kfd vor Ort

Nach insgesamt 30 Jahren aktiver Arbeit in der kfd St. Walburga und ab 01.01.2012 in der kfd Christ König Emden (hervorgegangen aus der kfd St. Walburga und der kfd St. Michael) hat die bisherige Vorsitzende Erika Vogel nicht mehr für den Vorsitz kandidiert. Ihre Mitstreiterin Frau Christl Heits, die sie in den ganzen Jahren tatkräftig unterstützt hat, stellte ihren Platz im Team ebenfalls zur Neubesetzung zur Verfügung.

In einer großen Runde von 30 Personen, darunter neben den Mitgliedern Präses Pfarrer Ludger Pöttering, Dekanatssprecherin Roswitha Martenka und Regionalsprecherin Marion Block wurden die Neuwahlen durchgeführt.

Nachfolgerin von Erika Vogel für den 1. Vorsitz wurde Frau Renate Schirrmann, die auch in der Kirchengemeinde bereits zahlreiche Aufgaben ausübt.

Die neu gewählte Vorsitzende bat um Verständnis, dass sie auf Grund von Berufstätigkeit nur mit breiter Unterstützung des Teams diese Aufgabe ausüben kann.

Die Teammitglieder Etta Wrocklage, Hedwig Hopmann, Grete Kahl, Heike Schneider - und Karin Ludolph-Dawe wurden bestätigt. Für die verschiedenen Aufgaben, die bisher von Frau Christl Heits übernommen wurden, wurde einstimmig Frau Brigitte Hoffmann neu ins Team gewählt. Sie bringt schon Erfahrung aus früherer Vorstandstätigkeit in der kfd St. Michael mit.

Frau Vogel erhielt Dankesworte von den geladenen Gästen und vom Team, Blumen und Präsente sowie eine Urkunde von der Bundesvorsitzenden der kfd. Des Weiteren ist sie Trägerin der goldenen Nadel der kfd.

Der Präses Pfarrer Pöttering übergab der scheidenden Vorsitzenden ein kleines Aquarell, das Geschenk der Kirchengemeinde und besonders das Motiv erfreute die Empfängerin.

Nach Abschluss des offiziellen Teils lud Frau Vogel die Anwesenden zu einem leckeren Imbiss mit Suppe und Schnittchen ein. Bei angeregten Gesprächen ließ man sich die angebotenen Speisen schmecken.

Danke an die Spenderin und alles Gute für die Zukunft!

Der neue Vorstand freut sich auf rege Teilnahme bei den nächsten Programmpunkten, gerne auch von interessierten Frauen, die einmal „hereinschnuppern“ möchten.

Karin Ludolph-Dawe 08.03.2015

kfd 02 

Die ausscheidende Vorsitzende,

Frau Erika Vogel

gratuliert der neu gewählten Vorsitzenden,

Frau Renate Schirrmann

 Frau Christel Heits und

Frau Erika Vogel 

ausscheidende Vorstandsmitglieder

 kfd 01
 kfd 03

Verabschiedung Frau Vogel durch den Präsis 

Pastor Ludger Pöttering

 kfd 06  kfd 04

 kfd 05

kfd alter und neuer Vorstand

Alter und neuer Vorstand


Traditionelles Grünkohlessen der KFD Christ König.

Am Dienstag, 14. Januar 2014 um 18.30 Uhr lud die Frauengemeinschaft wie jedes Jahr zu ihrem Grünkohlessen ein.

Einige „Fußkranke“ hatten das Ziel des Genusses schon gleich erreicht. Die Mehrheit der 30 teilnehmenden Frauen und Pater Thomas aber holten sich den guten Appetit bei einer Wanderung - begleitet von Taschenlampen - von der Kirche „St. Michael“ ausgehend über den Wall vom „Gelben Mühlenzwinger“ bis zum „Albringwehrster Zwinger, durch die Straße „Am Hinter Tief“, vorbei an der Kunsthalle, um „Zwischen beiden Sielen“ direkt Kurs auf den „Club zum guten Endzweck“ zu nehmen.                                              

Vom Grünkohl konnte das Lied bezeugen: Das Essen war herrlich, das Essen war gut . . . Und jetzt ist der Arm dran, er braucht einen Trost. Wir heben das Glas hoch und rufen laut „Prost“ . . . Auch auf unsere erwählte Grünkohlkönigin Annelies Zielinski und - zum Hofstaat gehörend - auf Prinzessin Sigrid Siemers.

Im Anschluss wurde mit viel Spaß verknobelt, was vom 5. Dezember 2013 noch da war, weil uns Sturm Xaver die Nikolaus-Verknobelung verhindert hatte.

E.V.

Bild Homepage 1

 

DSCN1056

DSCN1057