Ökumene am Reformationsfest und an Allerheiligen 2020

                       

Unter dem Thema „Was uns verbindet“ feierte die Ökumene Emdens am Reformationstag einen gemeinsamen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche. Dr. Detlef Klahr, leitender Geistlicher des evangelisch-lutherischen Sprengels Ostfriesland-Ems, betonte, wie gut es gerade jetzt tue, ein Band der Verbundenheit zu spüren oder gar zu knüpfen. „In einer Zeit, die uns entgleitet, in einer Gesellschaft, die immer mehr in Einzelteile zu verfallen droht, ist es besonders wichtig, den Geist der Geschwisterlichkeit und der Solidarität im ökumenischen Miteinander zu leben.“

Als Zeichen der Verbundenheit waren Pastor Holger Veddeler (evangelisch-reformiert) und Pfarrer Jörg Buß (katholisch) im Vorfeld zur Mitgestaltung des Gottesdienstes und die Gemeinden zum Mitfeiern eingeladen worden worden.

Im ökumenischen Predigt-Dreiklang Taufe – tätiges Bekenntnis – Gebet zeigten Pfarrer Buß, Pastor Veddeler und Regionalbischof Klahr Gemeinsamkeiten auf, die uns als Christinnen und Christen verbinden, aber auch die Verantwortung, der wir uns gemeinsam stellen müssen und können. „Dass Christus sich zu uns bekennt, gibt uns eine Würde, die uns sonst niemand geben kann“, stellte Regionalbischof Klahr heraus. „Das zu wissen verändert unser Leben und unseren Blick auf andere Menschen. Wem Würde zugesprochen ist, der setzt sich dafür ein, dass auch andere in Würde leben können.“

Liturgisch wurde der Gottesdienst von Pastorin Dr. Hannegreth Grundmann, musikalisch von Kantor Marc Waskowiak, Landesposaunenwart Hayo Bunger und der Harfenistin Gerdie Broeksma mitgestaltet. Oberbürgermeister Tim Kruithoff sprach ein Grußwort.

Gerne folgte der Regionalbischof der Einladung von Pfarrer Buß, am nächsten Tag in der Messe am Allerheiligenfest in St. Michael zu predigen. Von der Lebensgeschichte der Heiligen könne man für den eigenen Glauben lernen, unterstrich Dr. Klahr in seiner Predigt, und bekannte, dass Franziskus (von Assisi) ihn fasziniere oder auch Theresa von Avila, die ihren Glauben so knapp auf den Punkte bringen könne: ‘Dios basta’ – Gott allein genügt. Auf jeden einzelnen Menschen komme es an, bestärkte Klahr die Gottesdienstbesucher und sagte: „Heilige sind Menschen wie du und ich! Wir sind gut beraten, wenn wir uns darauf einlassen, dass Gott ausgerechnet uns braucht, um in dieser Welt sein Zeugnis lebendig werden zu lassen“, so der Regionalbischof.

Bei allen Gemeinsamkeiten, die evangelische und katholische Christinnen und Christen verbinden, wurde in der Messe auch das Trennende deutlich: „Es schmerzt sehr, nicht gemeinsam Abendmahl feiern zu können. Ich habe große Sehnsucht danach und bin mir sicher, dass wir auch in dieser Sehnsucht miteinander verbunden sind“, betonte Regionalbischof Klahr.

C.Sandersfeld

Ausführliche Berichte von Dr. Hannegreth Grundmann s. unter: https://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/wir-ueber-uns/sprengel-kirchenkreise/sprengel-ostfriesland/start-subhome 

Bildnachweis: Silke Arends (Reformationsgottesdienst), Dr. Hannegreth Grundmann (Allerheiligengottesdienst)